» Eine Blattlaus hat mehr Ahnen
   als ein Elephant. «

» Er ist ein besonderer Freund
       – von Feinden. «

» Unter Denken eines bösen Gedankens
     auf der Gasse ehrerbietig gegrüßt werden. «

» Auf der Welt ist alles natürlich,
       ausgenommen die Welt selber. «

» Das Paradies verlieren
und den Paradiesvogel behalten. «

» Was alles Böses gegen das Bier
     bei Philosophen gesagt wird,
         gilt nicht bei mir. «

» Jeden Tag
     mache dich auf viele Wunder gefaßt. «

» Die Tat ist die Zunge des Herzens.«

» Niemand hat weniger Ehrgefühl
      als eine Regierung. «

» Die Blumen schlafen,
         aber nicht das Gras. «

» Hätte ich keine Bücher zu schreiben: ich wäre der beste Ehemann. «

» Ein Rathhaus gehört zum Hausrath
       einer Stadt. «

» Ein Kind sei euch heiliger als die
   Gegenwart, die aus Sachen
     und Erwachsenen besteht. «

» Die größten Städte und Genies
sind unregelmäßig gebauet,
voll Sackgassen und Paläste. «

» Ich merke Namen so wenig,
daß ich oft vor dem Spiegel frage,
wie heißt der darin? «

» Weiber sprechen lieber von,
          Männer in der Liebe. «

» Die Bücher sind die
        stehende Armee der Freiheit. «

     » Die Poesie ist die Aussicht
aus dem Krankenzimmer des Lebens. «

» Eine Demokratie ohne ein paar hundert Widersprechkünstler ist undenkbar. «

» Bei Gott, alle Welt spricht,
und niemand kommt zu Wort. «

» Man verdirbt unter Leuten,
die einen nicht übertreffen. «

» Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde. «

» Nichts ist fataler, als wenn gerade
die letzte Flasche altes Bier schlecht ist. «

» Entwirf beim Wein,
         exekutiere beim Kaffee. «

» Man kommt leichter zu jedem
     andern als zu sich. «

     » Manches »Gesuchte« wäre es nicht,
        wenn der Verfasser mehr suchte. «

Jean-Paul-Jubiläum 2013

Herzlich willkommen auf der Jubiläums-Website zum 250. Geburtstag von Jean Paul! Diese Homepage des Vereins Jean Paul 2013 etablierte sich im Jubiläumsjahr als umfassende Informationsquelle rund um das Geburtstagsjubiläum mit seinen zahlreichen Veranstaltungen, Publikationen, Presseartikeln sowie Hörfunk- und TV-Sendungen. Auch nach Ablauf des Jahres 2013 finden Sie hier umfangreiches Material zu Jean Paul, zum Verein und zu den Jubiläumsprojekten im Jahr 2013. 

Jean Paul by Friedrich Meier 1810 Ausschnitt 05  

Das Jean-Paul-Jubiläum 2013 war ein „Dichterjubiläum, wie es noch keines gab“Der Plan der Jean-Paul-Enthusiasten, die den Verein Jean Paul 2013 Ende 2009 gegründet hatten, ist aufgegangen: Der 250. Geburtstag von Jean Paul wurde zu einem „überregionalen und international ausstrahlenden, in den Medien beachteten Ereignis“. An etwa 100 Orten in vier Ländern fanden mehr als 500 Veranstaltungen statt, viele davon auf Initiative von Jean Paul 2013 e.V. Die Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Konzerte und Festivals wurden auf dieser Homepage aufgeführt. Zudem gab der Verein das Jubiläumsprogramm heraus.

Einen ersten Höhepunkt des Jubiläumsjahres bildete am 21. März 2013 der 250. Geburtstag des Dichters, der in Bayreuth mit einem Festakt, in München mit einem viertägigen Jean Paul Festival begangen wurde. Zur Geburtsstunde wurde in Wunsiedel nachts um 1.30 Uhr das neu gestaltete Geburtszimmer eingeweiht. Die Ausstellung „Jean Pauls Orte“ begann mit einer feierlichen Enthüllung der Litfaßsäulen an 25 Jean-Paul-Orten. Zahlreiche Hörfunk- und TV-Sendungen würdigten den Jubilar.

 

Unter dem Titel „Mein Kollege Richter – Schriftsteller über Jean Paul“ veranstaltete der Verein Jean Paul 2013 zusammen mit Kooperationspartnern eine hochkarätig besetzte 14-teilige Lesereihe. In diesem Rahmen setzten sich namhafte deutsche Schrifteller mit Jean Paul auseinander. Die vierteilige „Kleine Lesungsreihe“, ebenfalls eine Initiative des Vereins, brachte Jean Paul den Besuchern in Bayreuth, Sparneck und Bischofsgrün näher. Darüber hinaus fanden zahlreiche Lesungen, teils mit Musikbegleitung, an vielen weiteren Orten statt, u.a. die Biergartenlesungen in der Bayreuther Rollwenzelei   2013 04 29 Holbein VC Fotoc Ronald Rinklef 04

 

Saeulenbild Test 02  

Im Jubiläumsjahr 2013 waren an 343 Tagen insgesamt mehr als 40 Jean-Paul-Ausstellungen an über 30 Orten zu besichtigen. Unter dem Titel „Jean Pauls Orte“ fand eine Ausstellung mit eigens dafür angefertigten Litfaßsäulen statt, die am 21. März 2013, Jean Pauls 250. Geburtstag, an „25 Orten“ feierlich enthüllt wurden.

In Berlin war mit „Jean Paul – Dintenuniversum“ die erste umfassende Schau zu Leben und Werk des großen Dichters zu sehen, „Namenlose Empfindung – Jean Paul und Goethe im Widerspruch“ in Frankfurt und Weimar, „Zettelkästen – Maschinen der Phantasie“ in Marbach am Neckar sowie „Autographen, bibliophile Drucke, Illustrationen“ in Bamberg und Amberg.

 

Jean Paul hatte ein leidenschaftliches Verhältnis zur Musik. Oft wurde die Musikalität seiner Sprache und die Rolle der Musik in seinem Schaffen betont. Kein Wunder also, dass neben Lesungen und Vorträgen viele Konzerte zum Jubiläumsprogramm gehörten, darunter die Uraufführungen des Kompositionswettbewerbs „Wär' ich ein Ton“, der von Jean Paul 2013 ausgeschrieben worden war. Die Preisträger wurden am 21. März 2013 beim Festakt in Bayreuth ausgezeichnet. Die Reihe „Ton|Dichtungen“ rückte Jean Pauls Werke als Inspirationsquelle für Komponisten des 19., 20. und 21. Jhs. in den Mittelpunkt.   Reminiszenzen Jean Paul 20131024 08

 

InterFace Cover  

Weitere herausragende Veranstaltungen waren die Jubiläumstagung der Jean-Paul-Gesellschaft unter dem Motto „Jean Paul und die literarische Moderne“, die Erlanger Ringvorlesung „Jean Paul, der Fremde“, das Jean Paul Festival des Münchner Residenztheaters, die Jean-Paul-Literaturnacht, der Schülerschreibwettbewerb Jean Pauls „Taschendruckerei“, das Literaturfestival Jean Pauls Erben und die Vorträge der InterFace AG Unterhaching „Jean Paul – Ein Besuch in der Gegenwart“

Das Medienecho war groß: Regionale und namhafte überregionale Zeitungen erinnerten an den Jubilar und berichteten über die Jubiläumsveranstaltungen. Der Pressespiegel 2013 umfasst mehr als 530 Einträge. 68 Newsletter wurden verschickt, jeden Montag erhielten die Abonnenten der Hundspost aus dem Projektbüro des Vereins Jean Paul 2013 in Bayreuth per E-Mail einen Aphorismus von Jean Paul geschickt.

 

Die Bayerische Staatsbibliothek entwickelte die App „Dichterwege – Auf den Spuren von Jean Paul“. Der Bayerische Rundfunk, Kulturpartner von Jean Paul 2013, und andere Sendeanstalten brachten zahlreiche Hörfunk- und TV-Sendungen. Sehen und hören Sie Video- und Audiopodcasts von Sendungen, die Sie zur Zeit der Ausstrahlung verpasst haben.
Mit „Hoppelpoppel und Schnepfendreck“ konnten von Jean Paul beschriebene Gerichte gekostet werden.
 

JP-App Startseite

 

Jean Paul Bildbiographie  

Als bleibendes Resultat des Jean-Paul-Jubiläums erschien eine Fülle neuer Publikationen, darunter nicht weniger als sechs Biografien sowie eine ganze Reihe weiterer Bücher über Jean Paul. Auch einige Werke von Jean Paul wurden, zum Teil mit Illustrationen versehen, neu aufgelegt. Von ausgewiesenen Jean-Paul-Kennern zusammengestellte Lesebücher wurden veröffentlicht, ebenso wie Ausstellungskataloge und Hörbücher.

Herausgegeben von Bernhard Echte und Petra Kabus erschien die opulente Jean Paul Bildbiographie „Das Wort und die Freiheit“, ein Projekt des Vereins Jean Paul 2013 in Zusammenarbeit mit dem Nimbus-Verlag. Der reich bebilderte Band wurde in zahlreichen Rezensionen überschwenglich gelobt. David Seiler schrieb im Tages-Anzeiger: „Der prächtige Band ist der Weltatlas von Jean Pauls ganzer Epoche.“ Wolfram Schütte bezeichnete im CULTurMAG das Buch als „das opulenteste Geburtstagsgeschenk für das Erinnern des großen, einzigartigen Jubilars“.

 

Immer einen Besuch wert sind die oberfränkischen Jean-Paul-Museen und -Gedenkstätten, die das ganze Jahr über besichtigt werden können: das Jean-Paul-Museum in Joditz, das Bayreuther Jean-Paul-Museum, das 2013 eingeweihte Geburtszimmer in Wunsiedel und Jean Pauls Schreibklause in der Rollwenzelei in Bayreuth.

Unternehmen Sie eine Wanderung auf dem Jean-Paul-Weg, der auf mehr als 200 Kilometern die oberfränkischen Jean-Paul-Orte Joditz, den Geburtsort Wunsiedel und den Sterbeort Bayreuth verbindet und bis nach Sanspareil führt. Der Fichtelgebirgsverein veranstaltet organisierte Wanderungen.

 

 

Rollwenzelei Jean-Paul-Stube

 

JP-Dokumentation Cover  

Mit der schön gestalteten, mit vielen Bildern versehenen Abschlussdokumentation „Jean Paul 250 Jahre“, herausgegeben von Jean Paul 2013, zog der Verein eine überaus positive Bilanz des Jubiläumsjahres 2013. Der geneigte Leser kann die Ereignisse des Jean-Paul-Jahres Revue passieren lassen. Enthalten sind Stimmen zum Jubiläum namhafter Persönlichkeiten, die sich Jean Paul eng verbunden fühlen, u.a. Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Jean-Paul-Preisträger Eckhard Henscheid, Staatsminister a.d. Prof. Hans Maier, Jean-Paul-Biograf Prof. Helmut Pfotenhauer und Regierungspräsident von Oberfranken Wilhelm Wenning.

 

„Jean Paul 250 Jahre“

Jubiläumsprogramm Jean Paul 2013 e.V.

Jubiläumsprogramm Bayreuth

Jubiläumsprogramm Hof
  Jean Paul 250 Jahre Programm Jean Paul 2013 Cover   Jean Paul 250 Jahre Programm Bayreuth Cover   Jean Paul 250 Jahre Programm Hof Cover

 

 

 

 

 

Das Jea
 

Im Jean-Paul-Jahr 2013 laufen weiterhin namhaft besetzte Lesungs- und Konzertreihen: die Autorenlesungen „Mein Kollege Richter – Schriftsteller über Jean Paul“, die vierteilige Kleine Lesungsreihe, die Konzerte unter dem Titel „Ton|Dichtungen“ und die Uraufführungen aus dem Kompositionswettbwerb „Wär' ich ein Ton“.

Als große Publikumserfolge erwiesen sich die lange Jean-Paul-Literaturnacht, die zahlreiche Besucher in acht Jean-Paul-Orten anzog, und der 4. Sparnecker Brot- und Bäckermarkt, der kulinarische Freuden, eine musikalische Matinee und „Himmelsbrot“-Lesungen bot.

back_start.jpg


Jean Paul 2013 e.V.
Wahnfriedstraße 1
95444 Bayreuth

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!