» Nichts ist fataler, als wenn gerade
die letzte Flasche altes Bier schlecht ist. «

» Das Paradies verlieren
und den Paradiesvogel behalten. «

» Eine Blattlaus hat mehr Ahnen
   als ein Elephant. «

» Ein Rathhaus gehört zum Hausrath
       einer Stadt. «

» Bei Gott, alle Welt spricht,
und niemand kommt zu Wort. «

     » Manches »Gesuchte« wäre es nicht,
        wenn der Verfasser mehr suchte. «

» Die Blumen schlafen,
         aber nicht das Gras. «

» Er ist ein besonderer Freund
       – von Feinden. «

» Die Bücher sind die
        stehende Armee der Freiheit. «

» Man verdirbt unter Leuten,
die einen nicht übertreffen. «

» Auf der Welt ist alles natürlich,
       ausgenommen die Welt selber. «

» Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde. «

» Die größten Städte und Genies
sind unregelmäßig gebauet,
voll Sackgassen und Paläste. «

» Ein Kind sei euch heiliger als die
   Gegenwart, die aus Sachen
     und Erwachsenen besteht. «

» Ich merke Namen so wenig,
daß ich oft vor dem Spiegel frage,
wie heißt der darin? «

» Man kommt leichter zu jedem
     andern als zu sich. «

» Die Tat ist die Zunge des Herzens.«

» Eine Demokratie ohne ein paar hundert Widersprechkünstler ist undenkbar. «

     » Die Poesie ist die Aussicht
aus dem Krankenzimmer des Lebens. «

» Jeden Tag
     mache dich auf viele Wunder gefaßt. «

» Was alles Böses gegen das Bier
     bei Philosophen gesagt wird,
         gilt nicht bei mir. «

» Unter Denken eines bösen Gedankens
     auf der Gasse ehrerbietig gegrüßt werden. «

» Niemand hat weniger Ehrgefühl
      als eine Regierung. «

» Entwirf beim Wein,
         exekutiere beim Kaffee. «

» Hätte ich keine Bücher zu schreiben: ich wäre der beste Ehemann. «

» Weiber sprechen lieber von,
          Männer in der Liebe. «

Tagungsprogramm

„250 Jahre Jean Paul“

Der Dichter und Theologe Jean Paul in Unterricht und Gemeindebildung

 

Tagungsprogramm:

Freitag, 16. November 2012   

Abends:                        

Einführungen in Leben und Werk Jean Pauls

Vortrag von Dr. Monika Meier, 1. Vorsitzende des Vereins Jean Paul 2013 e.V., Editorin und Literaturwissenschaftlerin


Filmvorführung  

 


Samstag, 17. November 2012   

Morgens                       

Vorträge jeweils mit Diskussion

 

"Jean Paul als Satiriker"  Dr. Christian Schmidt, Literaturwissenschaftler

 

"Das Thema 'Tod und Unsterblichkeit' bei Jean Paul und in der Theologie seiner Zeit"  Prof. Dr. Ortwin Beisbart und Prof. Dr. Walter Sparn

 


Nachmittags:

Workshops und Exkursion


"Jean Paul im Schulunterricht: Seminare, Schreibwerkstätten und Projekttage" Tabea-Stephanie Amtmann, Oberstudienrätin am Jean-Paul-Gymnasium in Hof, und Julia Knapp, Literturwissenschaftlerin und Kulturpädagogin


            
"O wie so gerne, Jean Paul, pflück´ ich deine herrlichen Früchte. Jean Paul für die Arbeit in Kirchengemeinden und in der Erwachsenenbildung. Dr. Jürgen Wolff (Evang. Bildungswerk Bayreuth/Bad Berneck/Pegnitz) und Dr. Jens Colditz (AEEB)



Exkursion nach Wunsiedel, Besichtigung bzw. Planungs-vorstellungen über die Einrichtung des Geburtszimmers des Autors als Museum mit museumsdidaktischen Informationen.
Austausch mit Dr. Peter Seißer, Vizepräsident der Landessynode


Abends: Öffentliche Veranstaltung

Szenen aus „Schon Paul? Jean Paul einmal anders“
Kurs ‚Theater und Film‘ am Jean-Paul-Gymnasium Hof unter der Leitung von OStRin Tabea-Stephanie Amtmann

 

Sonntag, 18. November 2012  

Morgens:

Gottesdienst mit Jean Paul in Joditz
anschließend Besuch im Jean-Paul-Museum in Joditz / Auenthal


Mittags:   

Gemeinsames Mittagessen „Hoppelpoppel und Schnepfendreck –
Jean Paul kulinarisch“ mit Beate Roth im Gemeindehaus Joditz

 

Leitung der Tagung: Julia Knapp und Dr. Peter Seißer

Anmeldungen sind über das Evangelische Bildungs- und Tagungzentrum Bad Alexandersbad möglich.

Die Programmflyer der Tagung können im Projektbüro bestellt werden.

 

Kosten:

Seminar komplett (2 Übernachtungen, Vollpension, Programm) DZ 99€, EZ 119 €

Der Samstag wird als eigenständige, eintägige Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der RLFB für Gymnasien in Oberfranken ausgeschrieben. Die Kosten hierfür (Mittabessen, Kaffee, Programm) betragen 43 €.

Fahrtkosten können steuerlich geltend gemacht werden.

 

back_jubilaeum.jpg


Jean Paul 2013 e.V.
Wahnfriedstraße 1
95444 Bayreuth

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!