» Man kommt leichter zu jedem
     andern als zu sich. «

» Nichts ist fataler, als wenn gerade
die letzte Flasche altes Bier schlecht ist. «

» Entwirf beim Wein,
         exekutiere beim Kaffee. «

» Weiber sprechen lieber von,
          Männer in der Liebe. «

» Niemand hat weniger Ehrgefühl
      als eine Regierung. «

» Jeden Tag
     mache dich auf viele Wunder gefaßt. «

     » Manches »Gesuchte« wäre es nicht,
        wenn der Verfasser mehr suchte. «

» Hätte ich keine Bücher zu schreiben: ich wäre der beste Ehemann. «

» Die Tat ist die Zunge des Herzens.«

» Die Bücher sind die
        stehende Armee der Freiheit. «

» Die größten Städte und Genies
sind unregelmäßig gebauet,
voll Sackgassen und Paläste. «

» Eine Blattlaus hat mehr Ahnen
   als ein Elephant. «

» Ich merke Namen so wenig,
daß ich oft vor dem Spiegel frage,
wie heißt der darin? «

» Unter Denken eines bösen Gedankens
     auf der Gasse ehrerbietig gegrüßt werden. «

» Das Paradies verlieren
und den Paradiesvogel behalten. «

» Die Blumen schlafen,
         aber nicht das Gras. «

     » Die Poesie ist die Aussicht
aus dem Krankenzimmer des Lebens. «

» Auf der Welt ist alles natürlich,
       ausgenommen die Welt selber. «

» Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde. «

» Was alles Böses gegen das Bier
     bei Philosophen gesagt wird,
         gilt nicht bei mir. «

» Man verdirbt unter Leuten,
die einen nicht übertreffen. «

» Bei Gott, alle Welt spricht,
und niemand kommt zu Wort. «

» Ein Kind sei euch heiliger als die
   Gegenwart, die aus Sachen
     und Erwachsenen besteht. «

» Er ist ein besonderer Freund
       – von Feinden. «

» Ein Rathhaus gehört zum Hausrath
       einer Stadt. «

» Eine Demokratie ohne ein paar hundert Widersprechkünstler ist undenkbar. «

Jean Pauls Taschendruckerei

Der Schülerschreibwettbewerb „Jean Pauls Taschendruckerei“, ausgeschrieben vom Verein Jean Paul 2013, erzielte große Resonanz. Am 13. September 2013 präsentierten sieben der insgesamt 24 GewinnernInnen, die von der Jury ausgewählt wurden, in der Fichtelgebirgshalle in Wunsiedel in einer öffentlichen Lesung ihre Geschichten.

Im Vorgriff auf das Jubiläum zum 250. Geburtstag von Jean Paul hatte der Verein Jean Paul 2013 im Jahr 2012 bundesweit Schülerinnen und Schüler im Alter von elf bis 19 Jahren zu einem Schreibwettbewerb eingeladen. Sie sollten zu Jean Pauls Werktiteln „Dr. Katzenbergers Badereise“, „Der Komet“, „Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch“ und der „Maschinenmann“ traurige, lustige, skurrile, fantasiereiche – kurz – eigene Texte schreiben. Aus über 160 Einsendungen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus dem Ausland wählten die Juroren des Schreibwettbewerbs 24 Texte, die in dem Buch „Jean Pauls Taschendruckerei“ veröffentlicht wurden, umrahmt von Bildern des bayerischen Künstlers Peter Fischerbauer, versehen mit Einführungstexten der Jurorinnen und Juroren sowie Informationen zu Autorinnen und Autoren. Sieben der 24 jungen Schriftstellerinnen und Schriftsteller stellten am 13. September in der Fichtelgebirgshalle in Wunsiedel, Jean Pauls Geburtsstadt, ihre Texte in einer öffentlichen Lesung vor.

Kooperationspartner dieses Literaturprojekts war die Bayerische Staatsbibliothek München. Dr. Stephan Kellner, Bavarica-Referent der Staatsbibliothek, war bei der Lesung anwesend und berichtete auf dem Literaturportal Bayern über den Event. Die jungen Autorinnen und Autoren dürfen sich durchaus als „Jean Pauls Erben“ fühlen, meinte Julia Knapp, Geschäftsführerin des Vereins Jean Paul 2013, mit Bezug auf das gleichnamige Literaturfestival, das in der zweiten Septemberhälfte 2013 an verschiedenen Orten zahlreiche Veranstaltungen und Workshops für ein junges und jung gebliebenes Publikum anbot.

Die Printausgabe der Publikation „Jean Pauls Taschendruckerei“ war über das Projektbüro des Vereins Jean Paul 2013 in Bayreuth zum Unkostenbeitrag von 5 € erhältlich. Die digitale Version des Buches steht kostenlos als Download (PDF) zur Verfügung.

Pressemitteilung Jean Paul 2013 e.V. vom 06.09.2013
Schwäbische Zeitung vom 29.08.2013
Nordbayerischer Kurier vom 12.09.2013 

Erste Vorrede von Agnes Hammer
Zweite Vorrede von Stephan Kellner
Jean Pauls Taschendruckerei – Der Wettbewerb von Julia Knapp
Einführung: „Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch“ von Iris Wolff
Einführung: „Der Maschinenmann“ von Tabea Amtmann
Einführung: „Dr. Katzenbergers Badereise“ von Iris Wolff
Einführung: „Der Komet“ von Julia Knapp


Gewinnerinnen und Gewinner 

Ansgar Riedißer, Renningen (Baden-Württemberg), 14 Jahre
Mirjam Ahrens, Schwarzenbach am Wald (Bayern), 12 Jahre
Katharina Wagner, Ravensburg (Baden-Württemberg), 13 Jahre
Magdalena Dörfler, Bayreuth (Bayern), 13 Jahre
Zazie-Charlotte Pfeiffer, Köln (Nordrhein-Westfahlen), 17 Jahre
Milena Plamper, Aachen (Nordrhein-Westfahlen), 13 Jahre
Kathrin Neuber, Bayreuth (Bayern), 13 Jahre
Florian Nowottnick, Mont. le Bretonneux (Île-de-France, F.), 13 Jahre
Julia Antonia Lachacz, Lemgo (Nordrhein-Westfahlen), 15 Jahre
Julius, Horb-Altheim (Baden-Württemberg), 12 Jahre
Anna Reindel, Selbitz (Bayern), 15 Jahre
Michael Geymeier, Schönwald (Bayern), 16 Jahre
Mara Biebow, Niedergörsdorf (Brandenburg), 15 Jahre
Celine Caly, Kirchseeon (Bayern), 14 Jahre
Mascha Buchwald, Glonn (Bayern), 14 Jahre
Lisa Gerst, Berkenbrück (Brandenburg), 14 Jahre
Amelie Gabard, Fourqueux (Île-de-France, Frankreich), 12 Jahre
Saskia Dauth, Karlsruhe (Baden-Württemberg), 10. Klasse
Isabel Fee Schüler, Karlsruhe (Baden-Württemberg), 10. Klasse
Rania Daoudi, Rüsselsheim (Hessen), 14 Jahre
Martin Spaett, Neupotz (Rheinland-Pfalz), 19 Jahre
Marie Acker, Leuville sur Orge (Île-de-France, Frankreich), 13 Jahre
Leon Fichtner, Bayreuth (Bayern), 10. Klasse
Rebekka Sterkel, Heilbronn (Baden-Württemberg), 10. Klasse


Jury

Tabea Amtmann
Agnes Hammer
Julia Knapp
Philipp Riedel
Christian Schmidt
Iris Wolff


Unterricht über Jean Paul und den Schülerschreibwettbewerb „Jean Pauls Taschendruckerei“

Unterricht „Jean Pauls Taschendruckerei“ Inhalt (PDF)
Unterricht „Jean Pauls Taschendruckerei“ (PDF)
Material Unterricht „Jean Pauls Taschendruckerei“ Inhalt (PDF)
Material Unterricht „Jean Pauls Taschendruckerei“ (PDF)



 


Das Projekt wurde mit großzügiger Unterstützung der Oberfrankenstiftung, der Sparkassen in Oberfranken und des Literaturportals Bayern, angesiedelt bei der Bayerischen Staatsbibliothek München, realisiert.

Logo Oberfrankenstiftung

 Logo Sparkassen OberfrankenLogo Literaturportal

 

 

 

 

back_start.jpg


Jean Paul 2013 e.V.
Wahnfriedstraße 1
95444 Bayreuth

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!